Psychotherapie

Im Leben fast jedes Menschen gibt es Krisen, in denen sich Probleme häufen, Veränderungen und Entscheidungen anstehen oder Verlust, Krankheit und Schicksalsschläge bewältigt werden müssen. In diesen Phasen bietet Psychotherapie Unterstützung und hilft, eine neue Sicht auf das Leben zu gewinnen und Fertigkeiten zur Bewältigung schwieriger Phasen zu erlangen. Dabei hilft Psychotherapie, sich selbst besser zu verstehen und verborgene Kräfte zu entfalten. Psychotherapie hilft bei:

  • Ängsten und Panikattacken
  • Depressionen
  • Psychosomatischen Erkrankungen
  • Essstörungen
  • Zwängen
  • Problemen und Konflikten in Beziehungen und Sexualität
  • Burnout, Erschöpfungszuständen und Stress
  • bei der Verarbeitung von traumatischen Erlebnissen
     

Verhaltenstherapie

Verhaltenstherapie ist ein modernes Psychotherapieverfahren, bei dem die Interventionen genau auf den Hilfesuchenden abgestimmt und diesem immer transparent gemacht werden. Dabei wird großer Wert darauf gelegt, Stärken und Fertigkeiten zu fördern und Hilfe zur Selbsthilfe (Selbstmanagment-Ansatz) zu geben. Die Verhaltenstherapie greift auf eine Vielzahl von wissenschaftlich untersuchten Methoden zurück. Durch meine erste Ausbildung in Integrativer Gestalttherapie habe ich einen besonderen Zugang zu emotionsfokussierten Strategien wie z.B. Imaginationen, Rollenspiele, Stuhldialoge, Arbeit mit dem inneren Kind (Schematherapie). Emotionsfokussierte Strategien sind wissenschaftlich sehr gut belegt, hoch effektiv und aus einer modernen Verhaltenstherapie nicht mehr weg zudenken.
 

Integrative Gestalttherapie

Die Integrative Gestalttherapie ist eine Weiterentwicklung der psychoanalytischen Therapien und gehört zu den prozess-erfahrungsorientierten Verfahren. Dabei stehen Wachstum und Entfaltung persönlicher Potenziale im Vordergrund. Sie ist an den unmittelbaren Erfahrungen orientiert, welche in der Situation im Hier und Jetzt der therapeutischen Begegnung entstehen. Übungen oder Gestaltexperimente helfen dabei, Gefühle (z.B. Trauer, Wut, Scham etc.) zu aktivieren, um diese nach und nach in die Persönlichkeit zu integrieren. Dabei steht nicht die Veränderung von Verhaltensweisen im Vordergrund. Nach der Gestalttheorie geschieht ganzheitliche, nachhaltige Veränderung erst, wenn man beginnt, sich dafür zu interessieren, wer man ist und auch vermeintliche Schwächen verstehen und wertschätzen lernt. „Veränderung geschieht, wenn jemand der wird, der er ist; nicht wenn er versucht, der zu werden, der er nicht ist." (Paradoxe Theorie der Veränderung, Arnold Beisser)

 

Kontakt

MMag Armin Landes

Hochbrückenstr. 3
80331 München
0159/06014691
arminlandes(at)gmx.de

Telefonzeiten Mo & Do 8:30 - 9:00

Hauptmenü

Panel | by Dr. Radut